Mit dem ICE jetzt noch schneller nach Norderney

Nun soll ab Herbst noch eine weitere ICE-Verbindung zwischen Nordrhein-Westfalen und Ostfriesland eingeführt werden.

Auf Norderney wird Nachhaltigkeit und Umweltschutz großgeschrieben. Und auch viele Touristen möchten gerne umweltbewusst auf die Insel reisen, um dort ihren Urlaub zu verbringen. Ein beliebtes Transportmittel ist die Bahn. Allerdings wurde lange Zeit keine Direktverbindung mit dem ICE nach Norddeich-Mole angeboten. Dies änderte sich im vergangenen Sommer. Nun soll ab Herbst noch eine weitere ICE-Verbindung zwischen Nordrhein-Westfalen und Ostfriesland eingeführt werden.

Inhaltsverzeichnis
Ganzjährige ICE-Verbindung zwischen Nordrhein-Westfalen und Ostfriesland | Mit dem ICE von München bis Norddeich-Mole und zurück | Tipp: Zugticket gleich mit dem Ticket für die Fähre kombinieren

Die Strecke ergänzt die bisherigen Fernverkehrsangebote aus verschiedenen Teilen Deutschlands. Grundsätzlich ist Norderney mit der Bahn aus allen Bundesländern erreichbar.

Ganzjährige ICE-Verbindung zwischen Nordrhein-Westfalen und Ostfriesland

Bisher bestanden IC-Verbindungen zwischen Stuttgart und Köln bis Norddeich-Mole im Kreis Aurich mit Anschluss an die Fähren nach Juist und Norderney. Nun will die Bahn das Fernverkehrsangebot zwischen Nordrhein-Westfalen und der ostfriesischen Küste weiter ausbauen. Ab 11. September 2021 sollen an Samstagen vier ICE-Verbindungen die bereits bestehenden IC-Verbindungen ab Stuttgart oder Köln ersetzen. Die Bahn will ihren Fahrgästen so künftig an den Wochenenden ganzjährig eine Reiseverbindung zwischen Nordrhein-Westfalen und Ostfriesland anbieten. Damit wird es ab Herbst 2021 auch in den Wintermonaten möglich sein, Norderney von NRW aus auf direktem Weg mit der Bahn zu erreichen.

Mit dem ICE von München bis Norddeich-Mole und zurück

Mit der Fähre geht es von Norddeich aus auf die schöne Insel Norderney.
Mit der Fähre geht es von Norddeich aus auf die schöne Insel Norderney.

Ab vergangenen Juli wurde erstmals eine ICE-Verbindung direkt von München nach Emden und Norddeich-Mole angeboten. Die Züge verkehrten jeweils von freitags bis sonntags ab München über Augsburg, Würzburg, Paderborn und Münster nach Emden und Norddeich-Mole. Dort konnte dann in Emden in die Fähre nach Borkum oder in Norddeich-Mole auf die Fähre nach Norderney und Juist umgestiegen werden. Die Rückfahrt ab Ostfriesland wurde wöchentlich samstags bis montags am späten Vormittag angeboten. Leider wurde diese ICE-Verbindung zwischenzeitlich eingestellt. Ob sie im Jahr 2021 wieder aufgenommen wird, ist noch nicht abschließend geklärt und soll nach Aussage von Bahn-Verantwortlichen kurzfristig geprüft werden.

Tipp: Zugticket gleich mit dem Ticket für die Fähre kombinieren

Urlaub soll entspannt sein. Und das am besten von Anfang an. Am besten ist es daher, die Fährfahrt gleich mit dem Zugticket zu buchen. Dann können Sie nämlich direkt auf die Fähre umsteigen und Sie erhalten zudem direkt Ihre NorderneyCard. Die Fahrt mit der Fähre dauert dann noch etwa eine Stunde. Haben Sie das Fährticket nicht zusammen mit der Karte für die Bahn gekauft, müssen Sie dieses am Fährterminal erwerben. Auf der Fähre selbst können keine Tickets gekauft werden!

Der Bahnhof befindet sich direkt gegenüber des Fähranlegers Norderney/Fährbrücke 2. Der Fußweg zwischen Zug und Schiff beträgt lediglich rund 200 bis 350 Meter. Der Übergang zur Fähre ist barrierefrei möglich.

Sie möchten Ihr Gepäck nicht schleppen müssen? Dann nehmen Sie doch den DB Gepäckservice in Anspruch. Ab einem Betrag von 13,90 Euro pro Koffer können Sie Ihr Reisegepäck mit Hermes vorab nach Norderney schicken.