Anreise und Verkehr auf Norderney

Um nach Norderney zu gelangen und um dort von A nach B zu gelangen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Zum Beispiel mit dem Auto, mit der Bahn, mit dem Bus, mit der Fähre, mit dem eigenen Schiff oder mit dem Flugzeug.

Um nach Norderney zu gelangen und um dort von A nach B zu gelangen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Zum Beispiel mit dem Auto, mit der Bahn, mit dem Bus, mit der Fähre, mit dem eigenen Schiff oder mit dem Flugzeug.

Mit dem Auto

Auf das Auto kann man auf Norderney eigentlich gut verzichten, da alles gut zu Fuß, mit dem Rad oder auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar ist. Jedoch gerade wenn man mit Kindern in den Urlaub fährt oder für längere Zeit nach Norderney reist, kann es sinnvoll sein, das Auto mitzunehmen. Es kann auf der Insel bei Bedarf aber auch ein Mietwagen gebucht werden.

Mit dem eigenen Auto erreicht man Norderney aus Richtung Hannover, Hamburg oder Bremen am besten über die A 28 aus Richtung Oldenburg bis Dreieck Leer. Dort geht es auf der A 31 bis zur Abfahrt Emden-Nord weiter und dann über die B 210 und B 72 nach Norddeich zur Fähre. Aus Richtung Frankfurt-Köln fährt man am besten ab Bottrop auf der A 31 ebenfalls bis zur Abfahrt Emden Nord und dann nach Norddeich.

Alle Fähren transportieren auch Kraftfahrzeuge. In Richtung Norderney ist keine Vorbuchung möglich, für die Rückfahrt zum Festland sollte der Platz auf der Fähre am Abreisetag rechtzeitig gebucht werden.

Saisonale Verkehrsbegrenzungen

Typisches Norderneyer Straßenbild am Beispiel der Wiedaschstraße. Foto: By Nordenfan (Own work) [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons
Typisches Norderneyer Straßenbild am Beispiel der Wiedaschstraße. Foto: By Nordenfan (Own work) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Auf Norderney sind Kraftfahrzeuge zwar erlaubt, jedoch herrschen saisonal umfangreiche Verkehrsbeschränkungen. So sind ab den Osterferien bis nach den Herbstferien und über die Weihnachtsferien große Teile für Kraftfahrzeuge gesperrt. In anderen Teilen gilt ein Nachtfahrverbot für Krafträder, Mopeds und Mofas (von 20 bis 6 Uhr) und es gibt teilweise Durchfahrtssperren von 20 Uhr abends bis 8 Uhr morgens. Zudem gelten in den begrenzten Zonen ganzjährig Halteverbot sowie eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h. Für Fahrzeuge mit einem tatsächlichen Gesamtgewicht von 8,5 Tonnen oder einer Gesamtlänge von 8,5 Metern gilt das Fahrverbot in den entsprechenden Zonen ganzjährig.

Ausnahmen

Um nach Ankunft mit der Fähre auf Norderney zum Ferienquartier zu gelangen, wird während des Saisonverkehrsverbots auf der Überfahrt eine Ausnahmegenehmigung nach §§ 45, 46 StVO ausgestellt, die für eine Stunde nach Ankunft der Fähre das Befahren der verkehrsberuhigten Bereiche erlaubt, um das Gepäck auszuladen. Die von der Reederei Norden-Frisia ausgestellten Karten berechtigen jedoch nicht zum Parken (Parkscheibe nicht vergessen!)

Zudem kann in bestimmten Fällen ein Antrag auf Fahrerlaubnis gestellt werden. Insbesondere dann, wenn eine außergewöhnliche Gehbehinderung (Kennzeichen aG im Schwerbehindertenausweis) vorliegt. Genauere Auskünfte gibt das Bürgerbüro von Norderney.

Parkplätze

Innerhalb der Stadt Norderney herrscht Parkverbot. Kraftfahrzeuge müssen daher entweder auf Privatgrundstücken oder auf den meist kostenpflichtigen öffentlichen Parkplätzen abgestellt werden.

Es gibt auf Norderney verschiedene Parkmöglichkeiten:

  • Kurzzeitparkplatz A / Marienstraße (kostenpflichtig)
  • Dauerparkplatz / Marienstraße (kostenpflichtig)
  • Dauerparkplatz C / Hafenstraße (kostenpflichtig)
  • in der Emsstraße (kostenpflichtig)
  • Lüttje Ledge (kostenpflichtig)
  • Nordhelmstraße (kostenpflichtig)
  • Gewerbegelände Pietschmann (kostenpflichtig)
  • Oderstraße (kostenpflichtig)
  • Lippestraße (kostenpflichtig)
  • Weisse Düne / Ostbad (kostenlos)
  • an der Oase / FKK-Strand (kostenlos)
  • am Ostheller (kostenlos)
  • Mit der Bahn

    Auch per Bahn können Norderney-Reisende nach Norddeich gelangen.
    Auch per Bahn können Norderney-Reisende nach Norddeich gelangen.

    Wer mit dem Zug nach Norderney reisen möchte, fährt vom Startbahnhof bis zum Halt Norddeich-Mole, der sich direkt gegenüber dem Fähranleger befindet. Die Anreise ist aus ganz Deutschland möglich. So gibt es zum Beispiel eine Direktverbindung von Stuttgart über Köln bis Norddeich.

    Von dort aus sind es noch etwa 200 Meter Fußweg bis zum Schiff. Das Ticket für die Fahrt mit der Fähre kann gleich bei Kauf des Zugtickets mitgebucht werden. Sie können es aber auch am Fährterminal in Norddeich-Mole erwerben. Auf der Fähre selbst werden keine Fahrkarten verkauft!

    Nach einer etwa einstündigen Fahrt stehen direkt am Hafenterminal auf Norderney Taxis und öffentliche Busse zur Weiterfahrt zur Verfügung.

    Tipp: Gepäck vorausschicken, um sich das Schleppen bei der Anreise zu sparen.

    Mit dem Bus

    Anreise

    Unter anderem mit dem FlixBus können Norderney-Fans bis nach Norddeich gelangen.
    Unter anderem mit dem FlixBus können Norderney-Fans bis nach Norddeich gelangen.

    Auch mit dem Bus gibt es verschiedene Möglichkeiten, um nach Norderney zu gelangen. So verkehrt seit 2013 in der Sommersaison ein Linienbus zwischen Köln und Norddeich (Linie 018). Die Linie Köln-Nordsee-Wilhelmshaven führt von Köln über Essen und weitere Stationen bis nach Norddeich und Wilhelmshaven.

    Die Linie 019 fährt ganzjährig von Köln über Wuppertal, Wilhelmshaven und weitere Stationen nach Norddeich.

    Weitere Möglichkeiten bietet u. a. FlixBus ab Köln, Berlin, Dortmund, Düsseldorf, Essen, Köln, Münster, Oldenburg oder Wuppertal.

    Unterwegs auf Norderney

    Norderney selbst verfügt über ein gut ausgebautes ÖPNV-Netz, das sich in insgesamt sechs Buslinien unterteilt. Die Linien 1 bis 3 bedienen die Strecke vom Hafen zur Stadt und Nordheimsiedlung und zurück, die Linien 4 bis 6 fahren in den Osten der Insel.

    Die Linien im Überblick

    • Linie 1: Stadt – Hafen
    • Linie 2: Busbahnhof – Hafen
    • Linie 3: Siedlung – Hafen
    • Linie 4: Busbahnhof – Oase
    • Linie 5: Busbahnhof – Weisse Düne
    • Linie 6: Rosengarten – Hafen – Weisse Düne

    Mit der NorderneyCard können die Busse vergünstigt genutzt werden.

    Achtung: Die Busse auf Norderney transportieren keine Fahrräder, Bollerwägen oder Koffer.

    Mit der Fähre

    Mit der Fähre geht es von Norddeich aus auf die schöne Insel Norderney.
    Mit der Fähre geht es von Norddeich aus auf die schöne Insel Norderney.

    Wer nach Norderney möchte, kommt an der Fähre kaum vorbei. Die Schiffe der AG Reederei Norden-Frisia fahren ganzjährig und unabhängig von der Tide und verkehren während der Urlaubszeit stündlich (Sommer- und Winterfahrplan beachten). Die Fahrt mit der Fähre dauert etwa eine Stunde. Kraftfahrzeuge werden von allen Fähren transportiert. Auch das Mitführen von Pferden im Pferdeanhänger ist möglich.

    Achtung: Online-Tickets müssen ausgedruckt werden. Die Scanner können die Codes nicht vom Smartphone-Display lesen.

    Mit dem eigenen Schiff

    Wer mit dem eigenen Segelschiff oder Motorboot Norderney ansteuern möchte, hat am Seglerhafen von Norderney Gelegenheit hierzu. Der Hafen ist unabhängig von der Tide über die Nordsee und abhängig von der Tide über das Wattenmeer erreichbar. Der Sportboothafen Norderneys verfügt über etwa 250 Liegeplätze, im Sommer liegen die Boote aber häufig auch in Zweier- oder Dreierreihen im Hafen.

    Mit dem Flugzeug

    Wer auf die Fähre verzichten möchte, kann eine Anreise mit dem Flugzeug planen.
    Wer auf die Fähre verzichten möchte, kann eine Anreise mit dem Flugzeug planen.

    Norderney kann nicht nur auf dem Seeweg, sondern auch auf dem Luftweg angesteuert werden. Denn die Insel besitzt einen Flughafen, der sich in der Nähe des Leuchtturms etwa 4,5 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt befindet. Dort ist auch ein hervorragendes Restaurant aufzufinden. Mit dem Bus ist der Flughafen über die Linie 4 zu erreichen.

    Es wird über die Inselflieger ganzjährig eine Bedarfsfluglinie von Norddeich nach Norderney aufrechterhalten. Die FLN fliegt täglich nach Terminvereinbarung innerhalb ihrer Betriebszeiten. Auch Air Hamburg bietet bei Bedarf Flüge nach Norderney an. Der nächstgelegene internationale Flughafen befindet sich in Bremen.

    Diese Gesellschaften bieten u. a. Flüge nach Norderney an

    • Norden Air: ab Emden (oder Wunschflughafen)
    • FLN Frisia-Luftverkehr GmbH („Inselflieger“)
    • Flugplatz Leer Papenburg GmbH
    • JadeWeserAirport GmbH
    • Air Hamburg
    • Privateways Luftfahrtgesellschaft mbH („yourways“)

    Eigenes Flugzeug

    Wer möchte, kann auch mit dem eigenen Flugzeug Norderney anfliegen. Der Flugplatz Norderneys verfügt über eine Landebahn mit Nachtflugbefeuerung und ist für Luftfahrzeuge bis 5700 kg zugelassen. Die Landebahn ist 1000 Meter lang und 20 Meter breit. Lande- und Abstellgebühren sind je nach Gewicht des Flugzeugs bei Landung in üblichem Rahmen zu entrichten.